menue_top

menue_bottom
Gedruckt am 14.12.2017 um 17:44 Uhr
Link zu dieser Seite: http://hundefreunde-weissenburg.de/index.php?pageID=73
_DRUCKEN

Turnierhundsport

 

               

 

  THS_20.09__28_.jpg          

 

 

 

 

 

Beim Turnierhundesport stehen Spaß und ein harmonisches Zusammenwirken von Hund und Hundeführer im Vordergrund. Denn hier müssen das Team,Mensch und Hund, gemeinsam verschiedene Aufgaben meistern. Es macht Spaß gemeinsam zu rennen und zu springen.

Und grundsätzlich gilt bei uns:

  • Ohne Zwang und Schmerz
  • Arbeiten mit Motivation (Loben, Spielzeug, Leckerli, usw.)
  • Konditioniertes Training
  • Partnerschaft mit dem Hund (Team)
 
Wettkampfarten

Geländelauf (GL)

Der Hundeführer muss mit seinem angeleinten Hund eine Strecke von 2000 m oder 5000 m durchs Gelände bewältigen. Dabei können beide ihre Kondition unter Beweis stellen.

Vierkampf (VK)

Dieser besteht aus:
  • Unterordnung
    Ähnlich wie bei der BH-Prüfung werden Übungen angeleint und in Freifolge ausgeführt.
  • Hürdenlauf
    Hier müssen drei hintereinander aufgestellte Hürden vom Hund übersprungen werden.
  • Slalomlauf
    Es müssen sieben Slalomtore auf einer Strecke von 75 m vom Hund und Hundeführer durchlaufen werden.
  • Hindernislauf
    Auf einer Strecke von 75 m müssen acht verschiedene Hindernisse bewältigt werden.

 

       Strochenpokal_2012__61_.JPG

 

      DSC_0823.jpg

             

 

    THS 20.09 (14)_1.jpg

   

 

Combination Speed Cup (CSC) Drei Teams starten als Mannschaft in einer Art Staffellauf. Jedes Team hat eine Sektion aus dem Gesamtparcours zu absolvieren.

Hindernislauf-Turnier (HL)

Auf einer Strecke von 75 m müssen acht verschiedene Hindernisse bewältigt werden.